Primäre vs. funktionale Analphabeten

Zentral aus neurodidaktischer Perspektive ist, um welche Form des Analphabetismus es sich handelt.

Primäre Analphabeten benötigen eine andere Herangehensweise als beispielsweise funktionale Analphabeten. Bei primären Analphabeten, die Buchstaben dort „verarbeiten“, wo sonst Bilder verarbeitet werden, müssen zunächst eine sog. „phonologische Bewusstheit“ entwickeln, also erkennen, dass Grapheme (Schriftzeichen) einen Lautwert haben. Im Unterricht erreicht man das z.B. dadurch, dass man Wörter auf Folie schreibt, auf den Overhead-Projektor legt und beim laut Vorlesen mit dem Finger „mitliest“.

Es werden erst einzelne Buchstaben erkannt, dann Silben, dann Wörter und erst später mehrere Wörter auf einmal. Gehirnscans zeigen, dass dafür andere Bereiche aktiviert werden.

Eine Antwort zu Primäre vs. funktionale Analphabeten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s